Suche
Close this search box.

SocialMediaTeam

Gökhan Kocatürk bleibt Headcoach in Schwalheim

Wir freuen uns zu verkünden, dass unser Cheftrainer Gökhan Kocatürk seinen Vertrag verlängert hat und auch in der kommenden Saisin 24/25 an der Seitenlinie des SV Germania Schwalheim stehen wird.

Interview zur Vertragsverlängerung mit Gökhan:
Frage: Was hat dich dazu bewegt deine Tätigkeit beim SV Schwalheim weiterzuführen?
Göks: Als ich meine Tätigkeit hier begonnen habe war schnell zu merken, dass es mehr Arbeit wird als gedacht. Jedoch habe ich prompt einen Fortschritt gemerkt. Als Beispiel nenne ich die Erweiterung des Betreuerstabs. Zudem ist der Zusammenhalt zwischen Fans und Mannschaft sehr groß. Ich merke, dass meine Spieler noch lange nicht am Ende ihres Potenzials angekommen sind und genau diese Arbeit macht mir in Verbindung mit dem Vereinsleben viel Spaß.
Frage: Wie hat sich der SV Schwalheim aus deiner Sicht sowohl positiv als auch negativ entwickelt während deiner Amtszeit?
Göks: Meine Spieler sind taktisch und fußballerisch weitergekommen und sind bereit, noch mehr über das Fußballspielen zu lernen. Der Verein hat gemeinschaftliche Aktivitäten wie ein Trainingslager oder das Abendessen wieder eingeführt, was natürlich dem Teamgeist zu Gute kommt. Ich als Trainer habe freie Hand was Trainingsmaterialien angeht und kann somit ein vielfältiges Training anbieten. Natürlich ärgert man sich über schlechte Spiele und Trainingseinheiten, aber das gehört nunmal dazu. Die Allgemeinentwicklung kann ich als sehr positiv beurteilen.
Frage: Hast du in der Zeit beim SVS etwas Neues für dich selbst gelernt was dir besonders in Erinnerung geblieben ist?
Göks: Egal wie groß oder klein ein Kader am Spieltag ist, am Ende ist der Zusammenhalt der Mannschaft das Entscheidende. Beispiele sehen wir diese Saison in den Pokalspielen gegen Echzell und Melbach/Bingenheim. Allgemein haben wir die Punkteausbeute aus den Topspielen im Vergleich zur Hinrunde stark verbessert, was auch ein Indiz für mannschaftliche Geschlossenheit ist. Zudem kommt noch der Erfolg unserer 1B im Vergleich zur Vorsaison. Da waren es zu Saisonende 17 Punkte, während wir stand jetzt das Doppelte vorweisen.
Frage: Du fragst deine Spieler in den Spielerinterviews häufig nach ihren drei Wünschen. Wie lauten deine für die kommende Saison 24/25
Göks: Meine Wünsche sind ein qualitativ & quantitativ breiterer Kader, eine verletzungsfreie Spielzeit für meine Spieler und die Möglichkeit den Schwalheimer Rasen über die gesamte Saison häufiger benutzen zu können.
Frage:Wer ist dein Lieblingsspieler beim SV Schwalheim und was macht diesen Spieler aus?
Göks: Ich habe keinen Lieblingsspieler. Ich komme mit allen gut aus und das ist der Schlüssel zum Erfolg. 
Frage: Du hast bald zwei Spielzeiten in Schwalheim hinter dir. Was war dein schönster und welcher dein schlimmster Moment als Trainer unserer Germania?
Göks: Ich hatte hauptsächlich schöne Momente wie beispielsweise unser letztes Wintertrainingslager. Jedes Training und jedes Spiel sind immer schöne Momente für mich, auch wenn es nicht immer ideal läuft. Der Fansupport begeistert mich auch immer wieder aufs Neue. Die schlimmsten Szenen sind für mich immer, wenn sich meine Spieler bei ihrem Hobby verletzen, denn wir sind alle Hobbyfußballer und Gesundheit steht hier über dem Erfolg.
Frage: Du hast als Spieler sowie als Trainer schon bei einigen Vereinen in der Wetterau und auch darüberhinaus agiert. Gibt es etwas, was den SV Schwalheim einzigartig macht?
Göks: Ich finde den Zusammenhalt zwischen Team und Fans bewundernswert. So ein harmonisches Miteinander auch zwischen den jungen Spielern und den älteren Fans habe ich noch nicht erlebt.

Gökhan Kocatürk bleibt Headcoach in Schwalheim Read More »

1B empfängt Hoch-Weisel/Ostheim II zum letzten Heimspiel der Saison

Saison 23/24
Kreisliga C Gruppe 1, Spiel 23

15.05.24, 19:30 Uhr
SVS 1B – SG Hoch-Weisel/Ostheim II
Im letzten Heimspiel der Saison 23/24 empfängt unsere 1B die SG Hoch-Weisel/Ostheim II. Mit 49 Punkten und einem Torverhältnis von 101:38 Toren steht die SG auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Bilanz der letzten drei Spiele zeigt zwei Siege gegen den VfB Friedberg II (9:1) und die FSG Münzenberg (3:1) sowie eine Niederlage im Topspiel gegen den SVP Fauerbach (1:2). Im Hinspiel siegte die SG durch zwei späte Treffer mit 2:1 auf heimischem Rasen.

1B empfängt Hoch-Weisel/Ostheim II zum letzten Heimspiel der Saison Read More »

Sechs Punkte gegen Oppershofen bleiben in Schwalheim

Saison 23/24
Kreisliga B Gruppe 1, Spiel 22

12.05.24, 15:00 Uhr
SVS 1A – SG Oppershofen 3:0 (3:0)

Im B-Liga-Topspiel gegen die SG Oppershofen behielt unsere Germania alle drei Zähler zuhause. Schwalheim nutzte zum Beginn der Partie einen technischen Fehler von Dennis Bellersheim, der als letzter Mann den Ball an Moritz Umlauf (3‘) verlor, welcher flach zur 1:0-Führung einnetzte. Nur wenige Momente später verpasste es Christian Scheel mit einem Heber nur knapp auf 2:0 zu erhöhen. Das Spiel dauerte bis zu Hälfte des ersten Durchgangs, ehe Christian Scheel im Gästestrafraum zu Fall gebracht wurde und der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte. Maxi Freundl (25‘) verwandelte sicher. Später setzte sich Mario Rosi gegen zwei Oppershofener auf der rechten Außenbahn durch und brachte den Ball in die Mitte. Seine Hereingabe schien immer länger zu werden und prallte letztlich vom Querbalken zurück ins Feld. Nach erneuter Balleroberung im Spielaufbau der SGO setzte Fynn Hebenstreit den eingewechselten Felix Wichmann (39‘) ein, der den Torwart im Alleingang umkurvte und ins leere Tor einschob. Auf Seiten der Gäste war einzig ein abgefälschter Schuss zu verbuchen, welcher das Tor verfehlte.
In Durchgang zwei war Oppershofen darauf bedacht kein weiteres Schwalheimer Tor zuzulassen. Chancen von Felix Wichmann und Moritz Umlauf führten zu keinem weiteren Treffer und Schwalheim konnte mit einer überzeugenden Leistung die 0:5-Klatsche aus dem Hinspiel wiedergutmachen.

Spielerinterview mit Max Winkler:

Frage: Wie sind deine Erwartungen an das heutige Spiel?
Max: Ich erwarte eine gute und vorallem konzentrierte Teamleistung. Wenn wir Siegeswillen und Ehrgeiz an den Tag legen, können wir drei Zähler holen.
Frage: Wie hat sich der Verein in den letzten 1,5 Jahren entwickelt?
Max: Wir sind vorallem als 1A & 1B wieder zusammengewachsen. Wenn es das Personal hergibt, helfen sich die Spieler in beiden Mannschaften gegenseitig und ziehen an einem Strang.
Frage: Du bist im Scouting Team des SVS. Gibt es Neuigkeiten für die kommende Saison, die du mitteilen kannst?
Max: Wir sind sehr bemüht den Kader sowohl qualitativ als auch quantitativ zu verbessern. Hauptaugenmerk legen wir bei unserer Suche auf den Charakter der Spieler.
Frage: Was gefällt dir gut beim SVS und was weniger gut?
Max: Ich spiele hier mit meinen Freunden zusammen und habe sehr viel Spaß. Die Platzverhältnisse sind ebenfalls top momentan, auch aufgrund der neuen Mähroboter.
Frage: Wie ist dein Fazit zum Oppershofen-Spiel?
Max: Es ist genau das eingetreten, was ich vor dem Spiel erwartet habe und wir haben folgerichtig drei Punkte gewonnen.

Im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft der SG Oppershofen setzte sich unsere 1B mit einem 1:0-Erfolg durch. Die Gäste hatten zu Beginn jedoch die besseren Chancen, konnten diese jedoch nicht im Kasten von Felix Schröer unterbringen. Auf der anderen Seite erzielte Marcel Lechner (23‘) die Führung für sein Team, nachdem Daniel Leman auf traumhaften Zuspiel von Philipp Walther erst im Alleingang am SGO-Keeper scheiterte, dann aber das Zuspiel auf Marcel tätigte. Nur wenige Zeit später rankte sich Marcel Rost auf der rechten Außenbahn durch und brachte den Ball scharf ins Zentrum wo Daniel Leman den Ball nicht in leeren Tor unterbringen konnte.
In Durchgang zwei blieb Schwalheim am Drücker, jedoch fehlte das Quäntchen Glück für den zweiten Treffer. Ihsan Ucan und Murat Kaya bekamen dabei die besten Einschussgelegenheiten. Auch Felix Schröer im Kasten der Germania zeichnete sich mit guten Paraden aus und hielt somit den 1:0-Heimerfolg für Schwalheim fest.

Spielerinterview mit Marcel Rost:
Frage: Wie sind deine Erwartungen ans heutige Spiel?
Marcel: Ich möchte natürlich 3 Punkte holen. Das wird aber nur mit guter Defensivarbeit und konsequenten Offensivaktionen möglich sein.
Frage: Was macht die Mannschaft des SV Schwalheim in dieser Saison aus?
Marcel: Geschlossenheit, Gemeinschaft und positive Stimmung
Frage: Wie beurteilst du die Arbeit des Trainerteams?
Marcel: Ich finde sie machen eine gute Arbeit. Das Training macht immer sehr viel Spaß und man merkt, dass jeder mit der Zeit besser wird.
Frage: Im letzten Spiel hat Coach Michael Lechner getroffen. Wie war die Reaktion der Mannschaft?Marcel: Wir waren natürlich alle erstmal überrascht und haben und dann sehr mit ihm gefreut. An der Effektivität könnten sich manche Spieler eine Scheibe abschneiden.
Frage: Wie ist dein Fazit zum 1:0-Erfolg gegen Oppershofen II?
Marcel: Gegen den Ball haben wir gut gearbeitet, aber vorne hätten wir mehr Tore machen müssen. Insgesamt haben wir trotzdem verdient gewonnen.

Sechs Punkte gegen Oppershofen bleiben in Schwalheim Read More »

B-Liga-Topspiel in Schwalheim

Saison 23/24
Kreisliga B Gruppe 1, Spiel 2

12.05.24, 15:00 Uhr
SVS 1A – SG Oppershofen

Nach der bitteren 0:5-Niederlage unserer Germania in der Hinrunde hat das Team von Trainer Gökhan Kocatürk noch eine Rechnung mit der SG Oppershofen offen und möchte diese auf heimischem Rasen begleichen. Die Gäste sind mit 43 Zählern aktuell punktgleich mit unserer Germania, haben aber bislang ein Spiel weniger absolviert als Schwalheim. Mit einem Torverhältnis von 63:29 trifft unser SVS auf die zweitbeste Defensive der Liga. Für die SGO ist es das vierte Topspiel in Serie. Zuvor spielte man Unentschieden gegen Ober-Mörlen II (2:2), siegte gegen die Zweite des SV Nieder-Weisel (1:0) und ging gegen den voraussichtlichen B-Liga Meister der SG Melbach/Bingenheim (0:3) als Verlierer vom Feld.

Kreisliga C Gruppe 1, Spiel 22

12.05.24, 13:00 Uhr
SVS 1B – SG Oppershofen II

Nach zwei Niederlagen in Folge möchte unsere 1B wieder punkten und trifft im vorletzten Heimspiel der Saison auf die SG Oppershofen II. Mit 22 Zählern und einem Torverhältnis von 39:78 Toren steht die Zweite der SGO auf dem zehnten Rang der Tabelle. In den vergangenen drei Partien gab es nichts Zählbares für Oppershofen, denn man verlor gegen den SVP Fauerbach (9:0), den VfB Friedberg II (11:1) und die SG Melbach/Bingenheim II (0:4).

B-Liga-Topspiel in Schwalheim Read More »

Heimsieg der 1A gegen Wohnbach/Berstadt II & Niederlage der 1B beim Tabellenführer

Saison 23/24
Kreisliga B Gruppe 1, Spiel 21

05.05.24, 15:00 Uhr
SVS 1A – SG Wohnbach/Berstadt II 5:1 (2:1)

Im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft der SG Wohnbach/Berstadt setzte sich unsere Germania mit einem 5:1-Heimerfolg durch. Über das gesamte Spiel war Schwalheim die spielbestimmende Mannschaft, scheiterte aber in ihren Angriffen meist an sich selbst. So traf Moritz Umlauf (29‘) erst nach einer halben Stunde per Linksschuß zum 1:0, wobei zuvor Maxi Freundl, Flo Meier und Mario Rosi gute Gelegenheiten vergaben. Maxi Freundl (34’, FE) erhöhte wenig später durch einen selbst herausgeholten Elfmeter. Auf der Gegenseite nutzte Björn Rieß (37‘) eine Unaufmerksamkeit der Schwalheimer Defensive und stellte mit einer Volleyabnahme aus 45 Metern auf 2:1. Im weiteren Verlauf landete der Ball erneut im Tor von Flo Winkler im Kasten des SVS, jedoch wurde der Treffer aufgrund eines vorausgegangenen Foulspiels zurückgenommen.
In Durchgang zwei machte es Schwalheim besser und nutzte die erspielten Chancen früh. Maxi Freundl (48‘) und der eingewechselte Fynn Hebenstreit (52‘) machten den Sack somit zu. Neben weiteren vergebenen Chancen unserer Germania traf Goalgetter Christian Scheel (63‘) per Seitfallzieher zum 5:1-Endstand.

Spielerinterview mit Tim Hess:
Frage: Wie lautet dein Rückblick zum Spiel gegen Melbach/Bingenheim letzte Woche?
Tim: Wir haben eine sehr gute Leistung gezeigt und verdient gepunktet. Mit ein wenig mehr Glück hätten wir sogar den Dreier eintüten können.
Frage: Wie sind deine Erwartungen vor dem heutigen Spiel gegen die SG Wohnbach/Berstadt II?
Tim: Ich erwarte einen souveränen Sieg, damit die momentane tabellarische Ausgangslage dieselbe bleibt.
Frage: Wo siehst du deine eigenen Stärken und Schwächen?
Tim: Meine Stärken sehe ich im Passspiel, meinem Stellungsspiel und meiner Spielintelligenz. Verbesserungsbedarf habe ich in Sachen Tempo, Athletik und dem Kopfballspiel.
Frage: Was gefällt dir gut/weniger gut beim SVS?
Tim: Mir gefällt der gemeinschaftliche Zusammenhalt und die spielerischen Fortschritte, die wir momentan verzeichnen. Die Kadergröße ist jedoch ausbaufähig.
Frage: Was macht für dich das Trainerteam aus?
Tim: Sie legen viel Wert darauf eine spezielle fußballerische Idee zu verfolgen, die sehr gut zu meiner eigenen Spielweise passt.
Frage: Wer ist dein Vorbild in Sachen Fußball?
Tim: Toni Kroos
Frage: Wie siehst du den Verlauf der Rückrunde von 1A und 1B?
Tim: Die 1A hat bis auf 1-2 Spiele eine gute Leistung gezeigt, während die 1B trotz wenig Trainingsbeteiligung eine gute Saison spielt.
Frage: Bleibst du in der kommenden Saison in Schwalheim und wieso?
Tim: Ja ich bleibe ich Schwalheim, weil die Gemeinschaft toll ist und mir die fußballerische Entwicklung gefällt.
Frage: Welchen Einfluss hat das Trainerteam auf dich und das Team?
Tim: Ich spiele gerne die Art Fußball, die das Trainerteam von uns sehen will und bin dementsprechend positiv beeinflusst. Das Team zeigt in den letzten 1,5 Jahren einen deutlichen spielerischen Fortschritt.
Frage: Wie siehst du den SVS für die kommende Saison aufgestellt?
Tim: In Sachen Trainerteam sind wir gut aufgestellt. Der Kader zeigt gute Qualität, jedoch fehlt vor allem für zwei Mannschaften die Tiefe.
Frage: Wie findest du die Unterstützung der Fans?
Tim: Vorallem in der Rückrunde unterstützen uns unsere Fans super. Jedoch könnten mehr von den verletzten oder nicht nominierten Spielern unterstützen.
Frage: Wie beschreibst du den SVS kurz und knapp?
Tim: Sehr familiärer Verein
Frage: Wer ist das größte Talent beim SVS?
Tim: Fynn zeigt einen sehr guten Mix aus fußballerischer Qualität und hohem Tempo.
Frage: Was sind deine drei Wünsche für die kommende Saison?
Tim: zuverlässige Neuzugänge, mehr Trainingsbeteiligung und ein diszipliniertes Auftreten der Mannschaft untereinander
Frage: Wie lautet dein Fazit als Zuschauer der 90 Minuten gegen Wohnbach/Berstadt?
Tim: Es war ein eher schwaches Spiel bei dem wir uns unserem Gegner angepasst haben. Vor allem beim Passspiel waren wir heute sehr unkonzentriert. Trotzdem ein verdienter Sieg, der aber deutlich höher ausfallen müsste.

Kreisliga C Gruppe 1, Spiel 21

05.05.24, 15:00 Uhr
SVP Fauerbach – SVS 1B 9:1 (3:0)

Im Auswärtsspiel beim SVP Fauerbach unterliegt unsere 1B mit 9:1. Der Tabellenführer brauchte einen kleinen Moment, um sich durch die eng stehende Schwalheimer Defensive zu arbeiten. Dann ging der SVP jedoch durch Isa Yildiz (22‘) in Front. In Durchgang eins erhöhten Mouayad Rahemeh (25‘) und erneut Yildiz (45‘) auf 3:0, während Marcel Lechner und Marcel Rost die besten Gelegenheiten auf Schwalheimer Seite ungenutzt ließen.
In Durchgang zwei trafen Steffen Mosch (46‘), Ioan Godenca (50‘), Julian Winnig (53‘), Oleksandr Varych (71‘), Stefano Capacchione (83‘) und Oleg Spange (86‘) für Fauerbach, während Spielertrainer Michael Lechner (73‘) per Heber den Ehrentreffer erzielte.

Spielerinterview mit Felix Schröer:
Frage:Was erwartest du von dem heutigen Spiel?
Felix: Wir spielen gegen voraussichtlichen Meister der Liga. Da brauchen wir Spaß und Engagement und dürfen die Köpfe nicht hängen lassen.
Frage:Was gefällt Dir an SVS?
Felix: Wir haben neben einem guten Trainer eine tolle Gemeinschaft in Schwalheim, wodurch die gemeinsame Zeit sehr viel Spaß macht.
Frage:Bleibst du dem SVS in der kommenden Saison erhalten?
Felix: Ja, ich bleibe in der nächsten Saison erhalten.
Frage: Was würdest du potenziellen Neuzugängen über den Verein sagen, damit sie sich für den SVS entscheiden?
Felix: Wir haben einen sehr guten Trainer und dementsprechend auch immer ein gutes Training. Die Spieler haben gemeinsam Spaß und es wird viel in Taktik geschult, um alle zu verbessern. Es ist eine große Familie.
Frage: Was ist dein Fazit nach dem heutigen Spiel und der hohen Niederlage?
Felix: Uns wurden heute ganz klar die Grenzen aufgezeigt. Es hat uns in allen Bereichen gefehlt. Kaum einer hatte genügend Ausdauer und Kraft. Es fehlte die spielerische Klasse, um Fauerbach ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Wichtig war, dass wir alle positiv geblieben sind und füreinander gekämpft haben.

Heimsieg der 1A gegen Wohnbach/Berstadt II & Niederlage der 1B beim Tabellenführer Read More »

1A & 1B sind zeitgleich gefordert

Saison 23/24
Kreisliga B Gruppe 1, Spiel 21

05.05.24, 15:00 Uhr
SVS 1A – SG Wohnbach/Berstadt II

Nach dem 2:2-Remis gegen den Tabellenführer der SG Melbach/Bingenheim II empfängt unsere 1A auf heimischem Rasen nun die SG Wohnbach/Berstadt II. Die Gäste sind mit zehn Punkten und einem Torverhältnis von 20:80 Toren auf dem 13. Rang der Liga und somit Schlusslicht. Im Kalenderjahr 2024 siegte die SG nur einmal im ersten Heimspiel des Jahres gegen die SG Dorheim/Ockstadt II (4:0) und verlor alle restlichen Partien. Im Hinspiel setzte sich unsere Germania mit einem 10:2-Erfolg durch.

Kreisliga C Gruppe 1, Spiel 21

05.05.24, 15:00 Uhr
SVP Fauerbach – SVS 1B

Unsere 1B reist zum Tabellenführer des SVP Fauerbach. Philippseck hat mit 50 Punkten und einem Torverhältnis 79:13 Toren den ersten Tabellenplatz inne. Die Gastgeber mussten sich in dieser Spielzeit nur ein einziges Mal gegen den SG Hoch-Weisel/Ostheim II (2:3) geschlagen geben und stehen somit kurz vor dem Aufstieg in die Kreisliga B. Das Hinspiel gewannen die Fauerbacher mit 4:0.

1A & 1B sind zeitgleich gefordert Read More »

1A holt sieben von neun mögliche Punkten, 1B holt drei von sechs Zählern

Saison 23/24
Kreisliga B Gruppe 1, Spiel 18

21.04.23, 13:00 Uhr
Traiser FC II – SVS 1A 1:3 (1:2)

Beim Auswärtsspiel gegen die zweite Mannschaft des Traiser FC holte unsere Germania die nächsten Zähler auf fremdem Rasen. Unsere Germania startete druckvoll in die Partie und hatte durch Maxi Freundl gleich die erste Torchance. Sein Schlenzer wurde jedoch von Felix Julian Wirth im Kasten des TFC gehalten. Kurz darauf machte es Tom Hachenberger (7’) besser und köpfte zum 0:1 ein. Nach einigen vergebenen Chancen war es Moritz Umlauf (30‘) der am Ende einer sehenswerten Kombination von Scheel und Freundl auf 0:2 stellte. Mit dem ersten Torschuss der Gäste direkt vom Anstoß flog der Ball ins Netz zum 1:2-Anschlusstreffer für Trais. Neben zwei Aluminiumtreffern von Christian Scheel und Moritz Umlauf scheiterte noch Mario Rosi am Keeper. Auf der Gegenseite verfehlten Manuel Simon sowie Timm Gräf mit ihren Abschlüssen.
In Hälfte zwei sahen die Zuschauer eine chancenärmere Phase. Schwalheim ließ kaum noch Torchancen zu, jedoch fehlte es vorne an der nötigen Durchsetzungskraft. Erst in der Nachspielzeit erzielte Fynn Hebenstreit (91‘) das 1:3 nach Doppelpass mit Moritz Umlauf.

Spielerinterview mit Mario Rosi:
Frage: Wie ist dein Rückblick auf das Spiel gegen Nieder-Weisel II?
Mario: Es war eine schwache Leistung und wir haben verdient verloren.
Frage: Was erwartest du dir vom Spiel gegen den Traiser FC II?
Mario: Ich will definitiv gewinnen, aber dafür müssen wir einen bessere Leistung zeigen als im Spiel zuvor.
Frage: Was sind deine eigenen Stärken und Schwächen?
Mario: Meine Stärken sind körperliche Robustheit und Laufbereitschaft. An meinem First Touch lässt sich aber noch arbeiten.
Frage: Was sind deine drei Wünsche für die kommende Saison?
Mario: Ich wünsche mir ein Trainingslager und einen breiteren sowie zuverlässigen Kader.
Frage: Was gefällt dir gut/weniger gut beim SVS?
Mario: Mir gefällt alles gut hier. Vorallem der Zusammenhalt ist mega.
Frage: Was macht das Trainerteam aus?
Mario: Das Training ist top und regelmäßige Spielersitzungen sind auch gut.
Frage: Wer ist dein Vorbild im Fußball?
Mario: Mario Balotelli
Frage: Wie läuft die Rückrunde der 1A?
Mario: Wir haben unser persönliches Ziel der Punkteausbeute nicht erfüllt, weswegen ich die Rückrunde als durchwachsen einordnen würde.
Frage: Bleibst du nächste Saison beim SV Schwalheim?
Mario: Ja! Es ist mein Verein und ich fühle mich sehr wohl hier.
Frage: Kurz und knapp: Wieso sollte man beim SVS spielen?
Mario: Der Zusammenhalt ist riesig und hier herrscht ein sehr familiäres Verhältnis. Zudem gibt es immer wieder gute Events.
Frage: Welchen Einfluss hat das Trainerteam auf dich und die Mannschaft?
Mario: Wir werden sehr positiv beeinflusst und es hilft uns sehr.
Frage: Wie findest du die Unterstützung der Fans?
Mario: Super! Wir haben die besten Fans der Liga.
Frage: Du bist ein junger Spieler. Was hast du für persönliche Ziele hier in Schwalheim?
Mario: Ich persönlich möchte mich stetig weiterentwickeln und mit der Mannschaft den größtmöglichen Erfolg haben.
Frage: Wie ist die teaminterne Stimmung?
Mario: Die Stimmung ist immer sehr gut. Doch nach so einem Spiel wie gegen Nieder-Weisel II ist man natürlich enttäuscht.

Kreisliga C Gruppe 1, Spiel 19

23.04.24, 18:30 Uhr
SVP Fauerbach II – SVS 1B 2:4 (0:1)
Im Auswärtsspiel beim SVP Fauerbach II setzte sich unsere 1B mit einem 4:2-Auswärtserfolg durch. Ihsan Ucan (36′) brachte seine Farben in Führung und nahm diese gleich mit in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel dauerte es einige Zeit bis der SVP II durch einen Doppelschlag von Dara Ibrahim (69′, 72′) das Spiel auf seine Seite drehte. Doch der SVS bewies Moral und kam erneut durch Ihsan Ucan (80′) zum Ausgleich, ehe Khaled Bentouati (87′) und Felix Wichmann (90′) den Sack zu machten und die drei Punkte nach Schwalheim entführten.

Kreisliga B Gruppe 1, Spiel 19

25.04.24, 19:30 Uhr
FSG Wisselsheim – SVS 1A 1:4 (1:1)
Im Gastspiel bei der FSG Wisselsheim setzte sich unsere Germania mit einem 4:1-Erfolg durch. Schwalheim startete gleich mit guten Chancen über Mario Rosi, Moritz Umlauf und Christian Scheel, konnte jedoch keinen frühen Treffer erzielen. Wisselsheim machte es mit ihrer ersten Gelegenheit besser und traf nach Fehler im Schwalheimer Spielaufbau durch David Schwiertz (16‘) zum 1:0. Christian Scheel (20‘) machte es in seinem zweiten Anlauf ebenfalls besser und schoss auf Zuspiel von Tom Hachenberger zum Ausgleich ins Netz. Vor der Pause hatte Maxi Freundl noch die beste Chance die Partie zu drehen, aber er verfehlte nur knapp.
In Durchgang zwei spielte Schwalheim geduldig weiter und ging durch einen gezielten Schuss von Felix Wichmann (58‘) erstmalig in Führung. Wenig später baute Eric Kuhn (65’) die Gästeführung per Kopf aus. In der Schlussviertelstunde verteidigte SVS-Keeper Flo Winkler mit einer tollen Fußabwehr die Führung für sein Team, bevor Mario Rosi (90’) auf Zuspiel von Daniel Groß den Sack zu machte.

Interview mit Matthias Schnecker:
Frage: Wie siehst du rückblickend das Spiel beim Traiser FC II (1:3)?
Matthias: In der ersten Halbzeit spielten wir dominant, jedoch erzielten wir zu wenige Tore aus unseren Chancen. In Halbzeit zwei war es ein wilderes Spiel. Trotzdem hat die bessere Mannschaft gewonnen.
Frage: Wie sind deine Erwartungen vor dem Wisselsheim-Spiel?
Matthias: Ich erwarte einen überzeugenden Auftritt und drei Punkte.
Frage: Was sind deine drei Wünsche für die Saison 24/25?
Matthias: Das Team soll zusammenbleiben und weiterhin so viel Spaß haben. Die Krönung wäre natürlich ein Aufstieg.
Frage: Was gefällt dir gut/schlecht beim SVS?
Matthias: Mir gefällt die Kameradschaft und Hilfsbereitschaft untereinander sehr gut. Weniger gut gefällt mir als Betreuer manchmal kleinliches Verhalten des Vorstands, wenn es um Kleinigkeiten geht.
Frage: Was findest du macht das Trainerteam aus?
Matthias: Am meisten sticht für mich die Trainingsgestaltung heraus.
Frage: Wie schätzt du die bisherige Rückrunde von 1A und 1B ein?
Matthias: Die 1A spielt trotz begrenztem Kader sehr gut und erarbeiten sich das im Training. Trotz geringer Trainingsbeteiligung der Spieler der 1B spielen sie auch eine solide Saison.
Frage: Bleibst du dem SVS in der kommenden Spielzeit erhalten?
Matthias: Ja. Mir macht es riesigen Spaß.
Frage: Beschreibe kurz und knapp warum sich potenzielle Neuzugänge für Schwalheim entscheiden sollten?
Matthias: Die Integration von Neuzugängen wird durch den tollen Charakter des Vereins sehr leicht fallen.
Frage: Wie findest du die Unterstützung der Fans?
Matthias: Sehr gut!
Frage: Wie kam es dazu, dass du nach ca. 30 Jahren in Nieder-Weisel nach Schwalheim gekommen bist?
Matthias: Es hat in Nieder-Weisel nicht mehr gepasst und mit Gökhan habe ich mich immer gut verstanden.
Frage: Du bist zusätzlich noch im Trainerteam der Jugend des SVS. Wie kam es dazu?
Matthias: Für Jugendarbeit werden immer Leute benötigt und als ich nach Unterstützung gefragt wurde, war schnell klar, dass ich helfen werde.
Frage: Welcher Spieler ist für dich am Auffälligsten momentan?
Matthias: Fynn Hebenstreit spielt sehr gut gerade.
Frage: Wie ist dein Verhältnis zum Team und zu den Trainern?
Matthias: Sehr gut.
Frage: Wie wurdest du in Schwalheim aufgenommen?
Matthias: Sehr sehr herzlich!
Frage: Wie siehst du die 90 Minuten gegen Wisselsheim?
Matthias: Es gab einige ungewohnt leichte Ballverluste, vorallem in Durchgang eins. In der zweiten Halbzeit haben wir uns verbessert und haben verdient gewonnen.

Kreisliga B Gruppe 1, Spiel 20

28.04.24, 15:00 Uhr
SVS 1A – SG Melbach/Bingenheim 2:2 (0:0)

Im Topspiel der Kreisliga B Gruppe 1 erkämpfte sich unsere Germania einen späten und verdienten Punkt gegen den Tabellenführer der SG Melbach/Bingenheim. Die etwa 150-200 Zuschauer sahen in Halbzeit eins eine taktisch disziplinierte Leistung der Germania, die nur im Anschluss an einen direkten Freistoß in größere Bedrängnis geraten ist. Die SG kam spielerisch wenig vorwärts und versuchte es dementsprechend häufig mit langen Bällen, welche aber ohne Probleme von der SVS-Defensive verteidigt wurden. Nach vorne traf Maxi Freundl nach Steckpass von Moritz Umlauf das Außennetz, ehe Felix Wichmann nach einer Einwurfvariante an den Querbalken köpfte.
In Halbzeit zwei häuften sich die Torraumszenen auf beiden Seiten. Erst vergab Christian Scheel auf Zuspiel von Tom Hachenberger eine hundertprozentige Torchance, bevor Marvin Seidel (57‘, HE) einen von Mario Rosi verursachten Handelfmeter trocken in die Mitte schob. Jan Eric Buß und Patrick Stroba vergaben zwei weitere gute Gelegenheiten für die SG. Als Christian Scheel auf Schwalheimer Seite eine zehnminütige Zeitstrafe absitzen musste, machte es Patrick Stroba (68‘) besser, als er eine hohe Hereingabe mit der Innenseite ins Netz legte. Danach warf unsere Germania alles nach vorne und erzielte durch Moritz Umlauf (70‘, FE) vom Punkt den Anschlusstreffer. Schwalheim drückte weiter und schaffte es durch den eingewechselten Daniel Groß (90‘) zum späten Ausgleich, als dieser eine Hereingabe von Eric Kuhn über die Linie drückte. Somit bleibt Schwalheim in beiden Spielen gegen den Titelfavoriten der Kreisliga B Gruppe 1 ungeschlagen.

Spielerinterview mit Felix Wichmann:
Frage: Was sagst du zum Auswärtssieg in Wisselsheim?
Felix: Wir haben die Vorgaben des Trainers gut umgesetzt und sind geduldig geblieben. So haben wir am Ende verdient gewonnen.
Frage: Was erwartest du vom Spiel gegen die SG Melbach/Bingenheim?
Felix: Wir müssen definitiv als gesamtes Team 100% geben. Ansonsten sind drei Punkte nicht möglich.
Frage: Wo siehst du deine Stärken und Schwächen?
Felix: Meine Stärken sind meine Ruhe am Ball und eine gute Übersicht. Trotzdem bin ich in den Spielen oft mit mir selbst beschäftigt, weshalb meine Leistung als Führungsspieler darunter leidet.
Frage: Was gefällt dir gut/schlecht am SVS?
Felix: Wir sind eine große Familie hier in dem Verein und haben alle sehr viel Spaß. Die Trainingsbeteiligung könnte trotzdem besser sein.
Frage: Was macht für dich das Trainerteam aus?
Felix: Jeder der Trainer hat einen guten Draht in die Mannschaft und wir lernen ständig weiter. Sie machen einen super Job.
Frage: Hast du ein Vorbild in Sachen Fußball?
Felix: Nein.
Frage: Wie siehst du die Rückrunde von 1A & 1B dieses Jahr?
Felix: Beide Teams machen es momentan sehr gut.
Frage: Bleibst du in der nächsten Saison in Schwalheim?
Felix: Ja ich bleibe! Das Trainerteam und die sportliche Leitung haben mit überzeugt.
Frage: Welchen Einfluss hat das Trainerteam auf dich und die Mannschaft?
Felix: Das Team versucht die Vorgaben der Trainer zu verstehen und an den damit verbundenen Matchplan zu glauben, egal welcher Spieler eingesetzt wird.
Frage: Wie siehst du den SVS für nächste Saison aufgestellt?
Felix: Die Qualität des Kaders ist gut, jedoch könnten wir in der Breite noch etwas zulegen. In Sachen Trainer sind wir gut aufgestellt.
Frage: Wie findest du die Unterstützung der Fans?
Felix: Wir haben die besten Fans der Liga, die uns immer bei Heim- und Auswärtsspielen supporten.
Frage: Wer ist das größte Talent in Schwalheim?
Felix: Da möchte ich lieber die einzigartige Gemeinschaft hervorheben, die im Verein besteht, als mich auf einen einzigen Spieler zu beziehen.
Frage: Du bist schon viele Jahre in Schwalheim? Wie hat sich der Verein in Sachen Trainer gewandelt?
Felix: Wir trainieren jetzt viel mehr taktisch und mit dem Ball. Vorher wurde mehr Wert aufs Läuferische gelegt.
Frage: Wie beschreibst du den SVS kurz und knapp?
Felix: Wir haben großen Spaß in der Mannschaft und sind eine Gemeinschaft.

Kreisliga C Gruppe 1, Spiel 20

28.04.24, 13:00 Uhr
SVS 1B – SG Melbach/Bingenheim II 1:3 (0:3)

Das Spiel unserer 1B gegen die SG Melbach/Bingenheim II endete mit einem 3:1-Auswärtssieg für die Gäste. Schwalheim startete gut und erzielte das vermeintliche 1:0, welches jedoch von der Unparteiischen wegen Abseits aberkannt wurde. Auf der Gegenseite machten es die Gäste besser und gingen mit einem Doppelschlag durch Sascha Magel (11‘) und Konrad Gärtke (13‘) mit 2:0 in Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte die SG durch Devin Quentin (42‘) auf 0:3.
In Durchgang zwei hatte Larbi Abdelhalim Sebaih die erste gute Chance, aber er scheiterte an Rene Haus im Tor der Gäste. Wenig später machte er es jedoch besser und erzielte den 1:3 Anschlusstreffer. Im weiteren Verlauf schaffte es unsere 1B nicht den Abstand weiter zu verkürzen und musste mit einer Niederlage vom Feld.

Spielerinterview mit Ihsan Ucan
Frage: Wie ist dein Rückblick zum Auswärtssieg beim SVP Fauerbach II (4:2)?
Ihsan: Wir haben viele Chancen kreiert und trotz unserem Rückstand weiter gearbeitet und uns nicht aufgegeben.
Frage: Was erwartest du vom Spiel gegen die SG Melbach/Bingenheim II?
Ihsan: Wir müssen über 90 Minuten zusammen als Mannschaft agieren und dürfen den Kopf nicht hängen lassen. Dann können wir Punkte holen.
Frage: Im letzten Spiel hast du einen Doppelpack erzielt? Wie fühlt es sich an als so junger Spieler?
Ihsan: Es ist ein sehr gutes Gefühl und es motiviert mich weiterhin fleißig zu arbeiten.
Frage: Was sind deine drei Wünsche für die nächste Saison?
Ihsan: Ich wünsche mir weniger Verletzungen und bessere Torabschlüsse. Zudem soll das Team zusammen bleiben.
Frage: Bleibst du in der nächsten Saison in Schwalheim?
Ihsan: Ja, definitiv!
Frage: Wer ist dein Fußball Vorbild?
Ihsan: Cristiano Ronaldo und Vinicius Jr.
Frage: Welchen Einfluss hat das Trainerteam auf dich und die Mannschaft?
Ihsan: Ich kann super viel lernen beim Trainerteam um mich selbst weiterzuentwickeln. Die Trainer haben immer ein offenes Ohr für die Spieler.
Frage: Wo sind deine Stärken und Schwächen?
Ihsan: Meine Stärke ist meine Geschwindigkeit und meine Schwäche ist, dass ich noch zu hektisch bin.
Frage: Du kamst in den letzten Spielen zu zwei Kurzeinsätzen in der 1A. Wo siehst du den größten Unterschied zur 1B?
Ihsan: Die 1A ist taktisch disziplinierter und die Vorgänge finden alle schneller statt als bei der 1B.
Frage: Wo ist deine Lieblingsposition?
Ihsan: Am liebsten Spiele ich als linker Flügel oder alternativ im linken Mittelfeld.

1A holt sieben von neun mögliche Punkten, 1B holt drei von sechs Zählern Read More »

Heimspieltag gegen den Tabellenführer

Saison 23/24
Kreisliga B Gruppe 1, Spiel 20

28.04.24, 15:00 Uhr
SVS 1A – SG Melbach/Bingenheim
Das Topspiel des Spieltags steigt in Schwalheim, wenn unsere 1A den Tabellenführer der Liga empfängt. Die SG steht mit 49 Punkten und einem Torverhältnis von 82:12 Toren an der Spitze der Kreisliga B Gruppe 1 und wird mit großer Wahrscheinlichkeit den Gang in die A-Liga antreten. Über die gesamte Spielzeit verloren die Gäste bisher nur ein Mal gegen die SG Beienheim/Dorn-Assenheim II (0:2) und mussten ebenfalls erst ein Mal die Punkte teilen als unsere Germanis in Melbach gastierte (2:2).

28.04.24, 13:00 Uhr
SVS 1B – SG Melbach/Bingenheim II
nach dem Auswärtssieg in der Woche beim SVP Fauerbach II will unsere 1B den nächsten Dreier gegen die zweite Mannschaft der SG Melbach/Bingenheim einfahren. Die Zweite des Tabellenführers der Kreisliga B Gruppe 1 steht mit einem Punkt Vorsprung vor unserer Germania auf Rang sieben der Tabelle und weist ein Torverhältnis von 61:42 Toren auf. Die Bilanz der letzten drei Spiele zeigt zwei Siege gegen den VfR Butzbach II (5:0) und den FC Ajax Rödgen (1:6) sowie ein Remis gegen den VfB Friedberg II (1:1). Im Hinspiel siegte die SG mit 2:0 auf heimischem Rasen.

Heimspieltag gegen den Tabellenführer Read More »

Englische Woche für beide Mannschaften

Saison 23/24
Kreisliga B Gruppe 1, Spiel 19

25.04.24, 19:30 Uhr
FSG Wisselsheim – SVS 1A
Nach dem Auswärtssieg beim Traiser FC II steht für unsere Germania gleich die nächste Aufgabe auf fremdem Rasen an, wenn das Team von Trainer Gökhan Kocatürk nach Wisselsheim reist. Die FSG steht mit 14 Punkten und 30:41 Toren momentan auf Rang zwölf der Tabelle. Der Trend bei Wisselsheim zeigt nach unten, denn aus den letzten drei absolvierten Partien gab es nichts Zählbares gegen den VfR Butzbach (6:1), Nieder-Weisel II (2:1) sowie den SV Ober-Mörlen II (6:0). Das Hinspiel gewann unser SVS mit einem späten Treffer von Felix Wichmann mit 2:1.

Kreisliga C Gruppe 1, Spiel 19

23.04.24, 18:45 Uhr
FVP Fauerbach II – SVS 1B
Nach der Niederlage gegen die zweite Mannschaft des VfB Friedberg möchte unsere Germania beim SVP Fauerbach II wieder punkten. Die Gastgeber sind mit 20 Punkten und einem Torverhältnis von 22:35 Toren auf dem zehnten Platz der Tabelle. Die Bilanz der letzten drei Spiele zeigt keinen Punktgewinn gegen die FSG Münzenberg II (3:0), die SG Oppershofen II (2:1) und die SG Steinfurth/Wölfsheim II (0:2). Im Hinspiel setzte sich der SVP II mit einem späten 2:0-Auswärtssieg in Schwalheim durch.

Englische Woche für beide Mannschaften Read More »

Auswärtsspiel gegen Trais II

Saison 23/24
Kreisliga B Gruppe 1, Spiel 18

21.04.24, 13:00 Uhr
Traiser FC II – SVS 1A
Nach der bitteren Niederlage gegen die zweite Mannschaft des SV Nieder-Weisel reist unsere Germania gleich zum nächsten Auswärtsspiel zum Traiser FC. Die Gastgeber sind mit 18 Punkten und einem Torverhältnis von 26:62 Toren auf dem achten Tabellenplatz. In ihren letzten drei Partien gab es einen Sieg gegen die SG Dorheim/Ockstadt II (3:1), ein Remis gegen die SG Oppershofen (3:3) sowie eine Niederlage beim SV Ober-Mörlen II (9:1). Das Hinspiel entschied unsere Germania auf heimischem Rasen mit 4:0 für sich.

Auswärtsspiel gegen Trais II Read More »