Suche
Close this search box.

Abteilungen

Deutliche Pleite in Ober-Mörlen

Sommervorbereitung 24/25

13.07.24, 14:00 Uhr
SV Ober-Mörlen II – SVS 8:1 (5:0)

Im vierten Spiel der Sommervorbereitung musste unser SVS eine 8:1-Auswärtspleite beim SV Ober-Mörlen hinnehmen. Den ersten Nackenschlag gab es gleich in der ersten Spielminute, als Luke Connor Heron (1‘) einen Fehler im Schwalheimer Spielaufbau ausnutzte und sein Team in Front brachte. Der SVO war die spielbestimmende Mannschaft und nutzte eine von Fehlern durchtränkte erste Halbzeit des SVS eiskalt aus. Benedikt Macker (24‘, 35‘), Leon Hirzmann (28‘) sowie Constantin Laurentius Kühne (45‘) entschieden das Spiel quasi schon in Durchgang eins. Auf Schwalheimer Seite verpasste Moritz Umlauf den Ausgleich zum zwischenzeitlichen 1:1, als dieser sich den Ball im Alleingang auf Kevin Barclay im Tor von Ober-Mörlen zu weit vorlegte.
In Halbzeit zwei erzielte Benedikt Macker (49‘, 53‘) zwei weitere Treffer, bevor Moritz Umlauf (57‘) den zweiten Alleingang auf das Tor des SVO nutzte und den Ehrentreffer erzielte. Niklas Ussner (67‘) erzielte den letzten Ober-Mörlener Treffer in diesem Spiel nach erneutem Fehler im Spielaufbau.

Spielerinterview mit Gökdeniz Gül:
Frage: Wie gefällt es dir beim SVS?
Göki: Ich freue mich, hier Fuß fassen zu können und bin froh hier zu sein.
Frage: Wie wurdest du in Schwalheim aufgenommen?
Göki: Ich wurde super aufgenommen und fühle mich sehr wohl im Team.
Frage: Was sind deine persönlichen Ziele für diese Saison?
Göki: Ich möchte möglichst viele Spiele absolvieren und in diesen möglichst viele Tore machen. Am Ende soll dabei natürlich der Klassenerhalt für die 1A rauskommen.
Frage: Wie ist dein Ergebnistipp vor dem Spiel gegen Ober-Mörlen?
Göki: 3:3

Deutliche Pleite in Ober-Mörlen Read More »

Gastspiel in Ober-Mörlen

Sommervorbereitung 24/25

13.07.24, 14:00 Uhr
SV Ober-Mörlen II – SVS

Testspiel Nummer vier ist das Gastspiel beim letztjährigen Ligakonkurrenten des SV Ober-Mörlen II. Der SVO spielte in der Vorbereitung bisher nur gegen den FC Olympia Fauerbach II und musste eine 5:1-Niederlage einstecken.

Spielerinterview mit Mario Rosi
Frage: Wie läuft die Vorbereitung bisher aus deiner Sicht?
Mario: Bis jetzt läuft alles gut. Die Trainingsbeteiligung stimmt und alle ziehen gut mit.
Frage: Nächste Woche findet das Trainingslager in Schwalheim statt. Wie groß ist die Vorfreude?
Mario: Ich freue mich sehr drauf und hoffe, dass es genauso gut wird, wie im vergangenen Winter.
Frage: Du bist schon länger angeschlagen und tastest doch langsam wieder an die volle Leistungsfähigkeit heran. Wie ist der Stand bei dir?
Mario: Noch muss ich mich in Geduld üben, da ich momentan mehr will als ich kann. Das Trainerteam und ich gehen die Sache langsam an.
Frage: Wie lautet die Zielsetzung als Team für die Saison 24/25?
Mario: Ganz klar Klassenerhalt!
Frage: Wie sind deine persönlichen Ziele für die neue Spielzeit?
Mario: Nach vielen Rückschlägen in der letzten Saison hoffe ich, dass ich verletzungsfrei bleibe.
Frage: Welches Ergebnis tippst du gegen Ober-Mörlen II?
Mario: 4:2 Sieg.

Gastspiel in Ober-Mörlen Read More »

Remis im dritten Test gegen Petterweil

Sommervorbereitung 24/25

11.07.24, 20:00 Uhr
VfB Petterweil – SVS 1:1 (1:1)

Der dritte Test für unsere Germania endete mit einem 1:1-Unentschieden beim VfB Petterweil. Die Gastgeber erwischten den besseren Start und gingen durch einen direkten Freistoßtreffer von Kapitän Sebastian Neumann (3‘) in Front. In einer holprigen ersten Halbzeit fiel unserem SVS das Chancenkreieren schwer, während Petterweil auf das Umschaltspiel setzte. Maximilian Freundl (30’) brachte auf Zuspiel von Tom Hachenberger  den Ausgleich für sein Team, nachdem Yoldas Yildiz seinen Gegenspieler unter Druck setzte und diesem zum Fehlpass zwang. Im zweiten Durchgang zeigte Schwalheim einen überlegeneren Auftritt, scheiterte aber im Abschluss entweder am Keeper des VfB oder an sich selbst. Tom Hachenberger, Maximilian Freundl und Fynn Hebenstreit hatten die besten Gelegenheiten auf Seiten des SVS, während Petterweil nur einmal per Konter gefährlich werden konnte. Am Ende pfiff der Schiedsrichter beim Stand von 1:1 ab.

Spielerinterview mit Fynn Hebenstreit
Frage: Du wurdest zum zweitbesten Spieler der Saison gewählt mit gerade einmal 19 Jahren. Überwiegt die Freude über Platz zwei oder mehr die Enttäuschung über den verpassten ersten Platz?
Fynn: Ich freue mich mehr über den zweiten Platz und sehe es als Motivation in der neuen Saison der beste Spieler zu werden.
Frage: In der neuen Saison bist du im Spielerrat tätig. Wie kam es dazu und wie hoffst du dich einbringen zu können?
Fynn: Der Trainer hat mich gefragt, ob ich Teil des Spielerrats sein möchte und ich habe dankend angenommen. Ich möchte nicht nur auf, sondern auf neben dem Platz dazu beitragen, dass sich der Verein weiterhin so gut entwickelt.
Frage: Bis jetzt lag die Trainingsbeteiligung bei 24,2 Spielern im Schnitt. Denkst du, dass diese Quote gehalten werden kann oder dass sie rückläufig sein wird?
Fynn: Natürlich hoffe ich, dass es dabei bleibt, aber ein leichter Rückgang wird im Amateurbereich nicht zu vermeiden sein. Hoffentlich bleiben so viele wie möglich regelmäßig an Bord.
Frage: Die ersten beiden Testspiele konnten erfolgreich gestaltet werden. Was lief bislang gut und wo gab es Luft nach oben?
Fynn: Ich finde es positiv, dass wir trotz einer gemischten Truppe nicht von unserem spielerischen Konzept abweichen und versuchen den Ball laufen zu lassen. Gerne würden wir natürlich mehr Spieler des 1B-Teams im Training und auch auf dem Rasen zum Spiel sehen.
Frage: Welches Ergebnis tippst du gegen Petterweil?
Fynn: 3:1 Sieg
Frage: Fazit der 90 Minuten gegen Petterweil?
Fynn: Das war nicht die Leistung, die wir von uns kennen und uns vor dem Spiel vorgestellt haben. Auffällig war wieder das Thema Chancenverwertung vorallem im zweiten Durchgang. Da müssen wir weiter dran arbeiten

Remis im dritten Test gegen Petterweil Read More »

Testspiel Nummer drei in Petterweil

Sommervorbereitung 24/25

11.07.24, 20:00 Uhr
VfB Petterweil – SVS

Im dritten Test für unsere Germania reist das Team von Trainer Gökhan Kocatürk zum VfB Petterweil. Vergangene Spielzeit beendete der VfB auf dem zweiten Tabellenplatz der Kreisliga C Gruppe 2 und ist somit in die B-Liga aufgestiegen. Petterweil verlor die bisher gespielten zwei Testspiele gegen Teutonia Köppern III (1:0) und Blau-Weiß Schotten (9:0).

Testspiel Nummer drei in Petterweil Read More »

Zweiter Sieg im zweiten Testspiel gegen Blau-Gelb Friedberg

Sommervorbereitung 24/25

07.07.24, 13:00 Uhr
SVS – SV Blau-Gelb Friedberg 4:1 (2:1)

Im zweiten Spiel der Sommervorbereitung 24/25 setzte sich unsere Germania mit 4:1 gegen den Mitaufsteiger Blau-Gelb Friedberg durch. Friedberg gelang der bessere Start in die Partie und ging durch Denis Kästle (9‘), der einen Distanzschuss versenkte, in Front. Danach kam Schwalheim besser ins Spiel und erzielte durch Christian Scheels (18‘) Heber den Ausgleich. Die Neuzugänge Gökdeniz Gül sowie Devin Quentin vergaben weitere gute Gelegenheiten für den SVS, ehe es Rinor Muliqi (44‘) besser machte und eine Hereingabe in den Rückraum per Flachschuss im Tor unterbrachte.
Direkt nach dem Seitenwechsel erhöhte Moritz Umlauf (46’) auf Zuspiel von Tom Hachenberger auf 3:1. Es folgten vergebene Großchancen auf beiden Seiten, bevor Fynn Hebenstreit (75‘) das Spiel entschied. In den Schlussminuten folgten noch zwei Aluminiumtreffer durch Tom Hachenberger und Christian Scheel.

Spielerinterview mit Tim Schneider:
Frage: Wie fandest du die heutigen 90 Minuten?
Tim: Es war ein durchwachsenes Spiel. Wir haben sowohl gute als auch schwächere Phasen gezeigt. Erfreulich ist, dass die Neuzugängen viel Spielzeit erhalten haben.
Frage: Wer ist für dich Man of the Match?
Tim: Rinor Muliqi hat mich positiv überrascht.
Frage: Heute standen vier Neuzugänge in der Startelf. Wie fandest du deren Leistung?
Tim: Das Potenzial ist definitiv vorhanden. Neben Abstimmungsfehlern und dem ungewohnten System muss noch in Sachen Kondition nachgelegt werden. 
Frage: Wie läuft die Vorbereitung bis jetzt?
Tim: Trainingsbeteiligung und Engagement stimmen zur Zeit. Wir haben dazu die ersten beiden Testspiele gewonnen. Jetzt gilt es an Taktik, Kondition und individueller Qualität zu arbeiten.
Frage: Was ist deine Zielsetzung für die kommende Saison in der A-Liga?
Tim: Das eindeutige Ziel ist der Klassenerhalt.

Zweiter Sieg im zweiten Testspiel gegen Blau-Gelb Friedberg Read More »

Duell der A-Liga-Aufsteiger im zweiten Testspiel

Sommervorbereitung 24/25

07.07.24, 13:00 Uhr
SVS – SV Blau-Gelb Friedberg

Wenige Tage nach dem 2:0-Erfolg bei der zweiten Mannschaft des SV Nieder-Wöllstadt gibt es für unsere Germania ein Wiedersehen mit dem Relegationsgegner aus der vergangenen Saison. Blau-Gelb Friedberg hat es im zweiten Anlauf der Relegation geschafft sich gegen die FSG Münzenberg durchzusetzen und ist somit ebenfalls in die Kreisliga A aufgestiegen. Für die Blau-Gelben ist es das erste Testspiel der Sommervorbereitung sowie das erste Spiel unter Ex SVS-Trainer Robert Liß.

Interview mit Felix Schröer:
Frage: Wie lief für dich persönlich dein erstes Jahr in Schwalheim?
Felix: Ich bin gut angekommen im Team und wir haben eine Menge Spaß. Der Aufstieg war natürlich ein toller Bonus.
Frage: Wie läuft die Vorbereitung für dich?
Felix: Das Training macht Spaß und wir bereiten uns gut aus die neue Saison vor. Bisher läuft alles gut.
Frage: Siehst du dich selbst im Kader der 1A oder der 1B?
Felix: Für mich ist Flo Winkler die klare Nummer eins im Tor. Ich fühle mich wohl als sein Backup und bin mit dieser Rolle zufrieden.
Frage: Wie findest du die Arbeit des Trainerteams?
Felix: Man merkt, wie jeder Spieler durch das Trainertram profitiert und besser wird. 
Frage: Wie geht das Spiel gegen Blau-Gelb aus?
Felix: Wir gewinnen mit 3:1.

Duell der A-Liga-Aufsteiger im zweiten Testspiel Read More »

Sieg im ersten Vorbereitungsspiel gegen Nieder-Wöllstadt II

Sommervorbereitung 24/25

04.07.24, 20:15 Uhr
SV Nieder-Wöllstadt II – SVS 0:2 (0:1)

Im ersten Test der Sommervorbereitung auf die Spielzeit 24/25 setzte sich unsere Germania mit 2:0 bei der zweiten Mannschaft des SV Nieder-Wöllstadt durch. Schwalheim startete gut in die Partie und hatte durch Tim Heß und Moritz Umlauf die ersten guten Gelegenheiten. Auf der Gegenseite scheiterten Marco und Jannik Geller am gut aufgelegten Felix Schröer im Kasten der Germania. Auf Zuspiel von Moritz Umlauf erzielte Tom Hachenberger (34‘) per Rechtsschuss das 1:0 für Schwalheim. Nach dem Seitenwechsel erspielten sich beide Teams abwechselnd ihre Torchancen, jedoch dauerte es bis kurz vor Ende, ehe Mario Rosi (87‘) per Distanzschuss in den Winkel das Spiel entschied.

Spieltagsinterview mit Maximilian Freundl:
Frage: Wie findest du die gesamte Leistung über 90 Minuten?
Maxi: Ich bin zufrieden mit der Leistung des Teams. Jeder einzelne hat sich bemüht und wir haben einen ordentlichen Auftritt für das erste Testspiel gezeigt.
Frage: Wie findest du es, dass das Trainerteam zu Beginn der zweiten Halbzeit viel gewechselt hat?
Maxi: Ich bin dafür, dass trainingsfleißige Spieler belohnt werden und unterstütze die Entscheidung des Trainerteams voll und ganz.
Frage: Wie läuft die Vorbereitung aus deiner Sicht?
Maxi: Bisher läuft alles gut. Die hohe Trainingsbeteiligung von stets mehr als 20 Spielern ist super. Ich hoffe, dass es dabei bleibt.
Frage: Denkst du, dass der SVS sowohl in der Breite, als auch in Sachen Qualität in der A-Liga mithalten kann, obwohl man nur als vierter in der Kreisliga B aufgestiegen ist?
Maxi: Ich denke wir haben uns den Aufstieg in die A-Liga verdient und sind in der Lage dort mitzuhalten. Wir sind gut aufgestellt und bereiten uns gemeinsam auf die Saison vor.
Frage: Wie lautet das Saisonziel 24/25?
Maxi: Mit dem direkten Klassenerhalt wären wir zu 100% zufrieden.

Sieg im ersten Vorbereitungsspiel gegen Nieder-Wöllstadt II Read More »

Auftakt in der Sommervorbereitung gegen den SV Nieder-Wöllstadt II

Sommervorbereitung 24/25, Spiel 1

04.07.2024, 20:15 Uhr
SV Nieder-Wöllstadt II – SVS

Zum Testspielbeginn der Sommervorbereitung auf die A-Liga-Saison 24/25 trifft unsere Germania auf die zweite Mannschaft des SV Nieder-Wöllstadt. Seit dieser Saison stellt Nieder-Wöllstadt wieder selbstständig eine zweite Garde, nachdem zuvor ein Zusammenschluss mit der TSG Ober-Wöllstadt bestand.

Spielerinterview mit Benjamin Bievel:
Frage: Wie läuft die Vorbereitung bis jetzt?
Benni: Trotz meist laufintensiven Einheiten läuft die Vorbereitung gut. Bis jetzt ist die Trainingsbeteiligung super.
Frage: Was sind deine Erwartungen vom heutigen Testspiel?
Benni: Ich erwarte ein munteres Spiel, in dem viele Spieler unsererseits eingesetzt werden.
Frage: Wo lagen in den bisherigen Trainingseinheiten die Schwerpunkte?
Benni: Bisher lag das Hauptaugenmerk auf der Grundlagenausdauer hauptsächlich ohne Ball.
Frage: Welches Ergebnis tippst du gegen Nieder-Wöllstadt?
Benni: 4:3 Sieg für Schwalheim

Auftakt in der Sommervorbereitung gegen den SV Nieder-Wöllstadt II Read More »

SV Schwalheim steigt nach 4:2-Sieg gegen Blau-Gelb Friedberg zurück in die A-Liga auf

Saison 23/24
Relegation Kreisliga A

31.05.24, 19:30 Uhr
SVS 1A – SV Blau-Gelb Friedberg 4:2 (0:1)
Mit einem 4:2-Erfolg im Relegationsspiel um den Aufstieg in die Kreisliga A macht unsere Germania nach nur einem Jahr in der B-Liga den direkten Wiederaufstieg perfekt. In Halbzeit eins hatte unsere Germania zunächst die besseren Gelegenheiten. Kapitän Tim Schneider verfehlte per Kopf, bevor Moritz Umlauf an Elvin Chamsin im Kasten von Blau-Gelb hängenblieb und Christian Scheel mit seinem Nachschuss nur knapp neben das Tor traf. Nach einem Eckball von Friedberg hatte Christian Schmidt die erste gute Gelegenheit, seine Direktabnahme aus aussichtsreicher Position verfehlte aber den Kasten von Flo Winkler. Nach einer knappen halben Stunde kam Mohamed Lamine Sylla im Zweikampf mit Tim Heß zu Fall und der Unparteiische zeigte auf den Punkt. Den daraus entstandenen Strafstoß versenkte Spielertrainer Oliver Munz (31’) kompromisslos im rechten Winkel zur 1:0-Pausenführung für Blau-Gelb.
In Durchgang zwei war Schwalheim von Beginn an aktiv und erzielte durch Maximilian Freundl (48‘) den Ausgleich, der einen an Christian Scheel getätigten Strafstoß einnetzte. Nur kurz darauf köpfte der eingewechselte Markus Rost (52‘) seine Mannschaft das erste Mal an diesem Tag in Front, nachdem ein langer Einwurf von Maxi Freundl verlängert wurde. Im weiteren Verlauf waren beide Teams darauf bedacht, möglichst keinen Fehler zu machen und es kam nur selten zu gefährlichen Szenen. In einer unübersichtlichen Situation im Friedberger Strafraum stand SVS-Spielführer Tim Schneider (70‘) goldrichtig und schob den Ball zum 3:1 ins Netz. Blau-Gelb antwortete prompt und erzielte durch Denis Kästle (72‘) den Anschlusstreffer. So kämpfte Schwalheim bis zum Ende, um kein weiteres Gegentor zuzulassen und konterte in der Schlussphase erfolgreich über Mario Rosi und Maxi Freundl. Letzterer bediente den eingelaufenen Eric Kuhn (90‘) im Zentrum, der zwar zunächst an Chasmin scheiterte, aber mit dem Nachschuss für grün-weißen Jubel sorgte.

SV Schwalheim steigt nach 4:2-Sieg gegen Blau-Gelb Friedberg zurück in die A-Liga auf Read More »

Relegation zur KLA in Friedberg-Fauerbach gegen Blau-Gelb Friedberg

Saison 23/24
Relegation Kreisliga A

31.05.24, 19:30 Uhr
SVS 1A – SV Blau-Gelb Friedberg

Nach einer ereignisreichen Saison steht unsere Germania mit 52 Punkten aus 24 Spielen am Ende auf dem vierten Tabellenplatz. Die Punktzahl setzt sich aus 16 Siegen, vier Unentschieden sowie vier Niederlagen zusammen. Dabei erzielte Schwalheim mit 84 Toren die Drittmeisten der Liga und stellt sogar die zweitbeste Defensive der Liga mit nur 32 Gegentreffern. Christian Scheel ist mit 20 Treffern Toptorjäger Schwalheims und belegt Platz zwei in der Ligawertung. Eben dieser vierte Rang reicht jedoch in der Kreisliga B Gruppe 1 für die Aufstiegsrelegation, da Ober-Mörlen II sowie Oppershofen aus unterschiedlichen Gründen ausscheiden.
Auf der anderen Seite steht der SV Blau-Gelb Friedberg mit ebenfalls 52 Punkten aus  jedoch 26 Partien. Diese Punktzahl stammt aus 17 Siegen, einem Remis und acht Niederlagen. Blau-Gelb stellt, umgekehrt im Vergleich zum SVS, den zweitbesten Sturm und die drittbeste Abwehr ihrer Liga. Friedbergs Toptorjäger Babuyile Bilbao landet mit 22 Toren auf dem dritten Platz der Torjägerliste.
Schwalheim erarbeitete sich vorallem im neuen Jahr die Chance auf die Relegation, als man nur einmal ohne Zähler von Platz ging. Auf der anderen Seite vertendelte Blau-Gelb einer gutes Jahr 2023 mit am Ende sechs ihrer insgesamt acht Niederlagen im neuen Jahr.

Zum Interview vor der Relegation stellt sich Schwalheims sportlicher Leiter Dennis Harsch zur Verfügung:
Frage: Was sind deine Erwartungen für die Relegation?
Dennis: Ich erwarte eine aufopferungsvolle Leistung unserer Mannschaft, welche mit der Unterstützung unserer Fans zum Sieg reichen kann.
Frage: Bist du mit der Saison der 1A zufrieden oder unzufrieden?
Dennis: Ich bin vollkommen zufrieden. Trotz immer wieder fehlenden Stammspieler haben wir das Ziel „Top 5“ geschafft.
Frage: Bist du mit der Saison der 1B zufrieden oder unzufrieden?
Dennis: Hier bin ich ebenfalls sehr zufrieden. Mithilfe einiger Spieler der 1A konnten wir eine gute Platzierung sowie eine stark verbesserte Punkteausbeute im Vergleich zum Vorjahr erreichen.
Frage: Angenommen der direkte Wiederaufstiegt glückt in Schwalheim, wie siehst du den Verein in Sachen Team und Trainer aufgestellt?
Dennis: In Sachen Trainerteam sind wir sehr gut aufgestellt. In der Mannschaft wollen wir dann in der Breite nachlegen. Ansonsten ist unser 1A-Kader A-Liga-tauglich.
Frage: Wer ist dein Spieler der Saison?
Dennis: Tom Hachenberger
Frage: Jetzt zum Relegation haben die Fans in Führung vom verletzten Stammspieler Mario Rosi das Motto „Grün für Grün“ initiiert. Wie findest du das?
Dennis: Es ist eine sehr geile Aktion und es spiegelt nur wieder, wie das Miteinander in Schwalheim funktioniert.
Frage: Ist eine Feier geplant, falls es mit dem Aufstieg hinhaut?
Dennis: Angenommen es klappt, werden wir sicherlich den Abend ordentlich Gas geben. Die offizielle Abschlussfeier der Saison ist am 08.06.24.
Frage: Was zeichnet das Team vorallem in den letzten zwei Jahren aus?
Dennis: Für mich es ist der Zusammenhalt und das Wir-Gefühl.
Frage: Gibt es etwas, was du auf diesem Weg den Fans sagen möchtest?
Dennis: Ich hoffe, dass die Fanunterstützung die Gleiche bleibt wie in diesem Jahr und dass alle Spieler eine verletzungsfreie Saison haben.
Frage: Was sind deine drei Wünsche für die kommende Saison 24/25?
Dennis: Natürlich wünsche ich mir im Falle eines Aufstiegs den Klassenerhalt in der A-Liga. Dazu kommt die häufigere Nutzung des Schwalheimer Rasens und mehr Trainings- & Spielbeteiligung der 1B-Spieler.

Relegation zur KLA in Friedberg-Fauerbach gegen Blau-Gelb Friedberg Read More »