Suche
Close this search box.

Allgemein

SV Schwalheim steigt nach 4:2-Sieg gegen Blau-Gelb Friedberg zurück in die A-Liga auf

Saison 23/24
Relegation Kreisliga A

31.05.24, 19:30 Uhr
SVS 1A – SV Blau-Gelb Friedberg 4:2 (0:1)
Mit einem 4:2-Erfolg im Relegationsspiel um den Aufstieg in die Kreisliga A macht unsere Germania nach nur einem Jahr in der B-Liga den direkten Wiederaufstieg perfekt. In Halbzeit eins hatte unsere Germania zunächst die besseren Gelegenheiten. Kapitän Tim Schneider verfehlte per Kopf, bevor Moritz Umlauf an Elvin Chamsin im Kasten von Blau-Gelb hängenblieb und Christian Scheel mit seinem Nachschuss nur knapp neben das Tor traf. Nach einem Eckball von Friedberg hatte Christian Schmidt die erste gute Gelegenheit, seine Direktabnahme aus aussichtsreicher Position verfehlte aber den Kasten von Flo Winkler. Nach einer knappen halben Stunde kam Mohamed Lamine Sylla im Zweikampf mit Tim Heß zu Fall und der Unparteiische zeigte auf den Punkt. Den daraus entstandenen Strafstoß versenkte Spielertrainer Oliver Munz (31’) kompromisslos im rechten Winkel zur 1:0-Pausenführung für Blau-Gelb.
In Durchgang zwei war Schwalheim von Beginn an aktiv und erzielte durch Maximilian Freundl (48‘) den Ausgleich, der einen an Christian Scheel getätigten Strafstoß einnetzte. Nur kurz darauf köpfte der eingewechselte Markus Rost (52‘) seine Mannschaft das erste Mal an diesem Tag in Front, nachdem ein langer Einwurf von Maxi Freundl verlängert wurde. Im weiteren Verlauf waren beide Teams darauf bedacht, möglichst keinen Fehler zu machen und es kam nur selten zu gefährlichen Szenen. In einer unübersichtlichen Situation im Friedberger Strafraum stand SVS-Spielführer Tim Schneider (70‘) goldrichtig und schob den Ball zum 3:1 ins Netz. Blau-Gelb antwortete prompt und erzielte durch Denis Kästle (72‘) den Anschlusstreffer. So kämpfte Schwalheim bis zum Ende, um kein weiteres Gegentor zuzulassen und konterte in der Schlussphase erfolgreich über Mario Rosi und Maxi Freundl. Letzterer bediente den eingelaufenen Eric Kuhn (90‘) im Zentrum, der zwar zunächst an Chasmin scheiterte, aber mit dem Nachschuss für grün-weißen Jubel sorgte.

SV Schwalheim steigt nach 4:2-Sieg gegen Blau-Gelb Friedberg zurück in die A-Liga auf Read More »

Relegation zur KLA in Friedberg-Fauerbach gegen Blau-Gelb Friedberg

Saison 23/24
Relegation Kreisliga A

31.05.24, 19:30 Uhr
SVS 1A – SV Blau-Gelb Friedberg

Nach einer ereignisreichen Saison steht unsere Germania mit 52 Punkten aus 24 Spielen am Ende auf dem vierten Tabellenplatz. Die Punktzahl setzt sich aus 16 Siegen, vier Unentschieden sowie vier Niederlagen zusammen. Dabei erzielte Schwalheim mit 84 Toren die Drittmeisten der Liga und stellt sogar die zweitbeste Defensive der Liga mit nur 32 Gegentreffern. Christian Scheel ist mit 20 Treffern Toptorjäger Schwalheims und belegt Platz zwei in der Ligawertung. Eben dieser vierte Rang reicht jedoch in der Kreisliga B Gruppe 1 für die Aufstiegsrelegation, da Ober-Mörlen II sowie Oppershofen aus unterschiedlichen Gründen ausscheiden.
Auf der anderen Seite steht der SV Blau-Gelb Friedberg mit ebenfalls 52 Punkten aus  jedoch 26 Partien. Diese Punktzahl stammt aus 17 Siegen, einem Remis und acht Niederlagen. Blau-Gelb stellt, umgekehrt im Vergleich zum SVS, den zweitbesten Sturm und die drittbeste Abwehr ihrer Liga. Friedbergs Toptorjäger Babuyile Bilbao landet mit 22 Toren auf dem dritten Platz der Torjägerliste.
Schwalheim erarbeitete sich vorallem im neuen Jahr die Chance auf die Relegation, als man nur einmal ohne Zähler von Platz ging. Auf der anderen Seite vertendelte Blau-Gelb einer gutes Jahr 2023 mit am Ende sechs ihrer insgesamt acht Niederlagen im neuen Jahr.

Zum Interview vor der Relegation stellt sich Schwalheims sportlicher Leiter Dennis Harsch zur Verfügung:
Frage: Was sind deine Erwartungen für die Relegation?
Dennis: Ich erwarte eine aufopferungsvolle Leistung unserer Mannschaft, welche mit der Unterstützung unserer Fans zum Sieg reichen kann.
Frage: Bist du mit der Saison der 1A zufrieden oder unzufrieden?
Dennis: Ich bin vollkommen zufrieden. Trotz immer wieder fehlenden Stammspieler haben wir das Ziel „Top 5“ geschafft.
Frage: Bist du mit der Saison der 1B zufrieden oder unzufrieden?
Dennis: Hier bin ich ebenfalls sehr zufrieden. Mithilfe einiger Spieler der 1A konnten wir eine gute Platzierung sowie eine stark verbesserte Punkteausbeute im Vergleich zum Vorjahr erreichen.
Frage: Angenommen der direkte Wiederaufstiegt glückt in Schwalheim, wie siehst du den Verein in Sachen Team und Trainer aufgestellt?
Dennis: In Sachen Trainerteam sind wir sehr gut aufgestellt. In der Mannschaft wollen wir dann in der Breite nachlegen. Ansonsten ist unser 1A-Kader A-Liga-tauglich.
Frage: Wer ist dein Spieler der Saison?
Dennis: Tom Hachenberger
Frage: Jetzt zum Relegation haben die Fans in Führung vom verletzten Stammspieler Mario Rosi das Motto „Grün für Grün“ initiiert. Wie findest du das?
Dennis: Es ist eine sehr geile Aktion und es spiegelt nur wieder, wie das Miteinander in Schwalheim funktioniert.
Frage: Ist eine Feier geplant, falls es mit dem Aufstieg hinhaut?
Dennis: Angenommen es klappt, werden wir sicherlich den Abend ordentlich Gas geben. Die offizielle Abschlussfeier der Saison ist am 08.06.24.
Frage: Was zeichnet das Team vorallem in den letzten zwei Jahren aus?
Dennis: Für mich es ist der Zusammenhalt und das Wir-Gefühl.
Frage: Gibt es etwas, was du auf diesem Weg den Fans sagen möchtest?
Dennis: Ich hoffe, dass die Fanunterstützung die Gleiche bleibt wie in diesem Jahr und dass alle Spieler eine verletzungsfreie Saison haben.
Frage: Was sind deine drei Wünsche für die kommende Saison 24/25?
Dennis: Natürlich wünsche ich mir im Falle eines Aufstiegs den Klassenerhalt in der A-Liga. Dazu kommt die häufigere Nutzung des Schwalheimer Rasens und mehr Trainings- & Spielbeteiligung der 1B-Spieler.

Relegation zur KLA in Friedberg-Fauerbach gegen Blau-Gelb Friedberg Read More »

Geschenke zum ersten Geburtstag!

In der vergangenen Woche gab es Grund zum Feiern. Unsere neu gestartete Jugendabteilung feierte ihr einjähriges Bestehen. Und natürlich wie sich das gehört, mit Geschenken für unsere Nachwuchskicker. Unsere Trainer und Betreuer, Ralf Malek, Michael Kuhn, Alexander Haberblick und Matthias Schnecker überreichten den Kids ihre ersten SV Schwalheim Sporttaschen. Unsere Schützlinge waren begeistert und auch wir freuen uns sehr über den bisherigen Erfolg der Jugendabteilung, die in der kommenden Saison zusätzlich zu G- und F-Jugend, nun auch eine E-Jugend für den Punktspielbetrieb melden wird! 💪🏻 Weitere Kicker von 5 – 10 Jahren sind herzlich Willkommen. 💚
Ein Großer Dank geht hierbei an unseren Partner Guth Design aus Florstadt für das Bedrucken der Taschen! Und natürlich an alle Eltern und Spendern für ihre Unterstützung. 🫶🏻

An dieser Stelle ein Hinweis in eigener Sache:
Wir sind weiter auf der Suche nach Trainern und Betreuern für unsere Jugendabteilung. Du hast Interesse? Dann melden dich gerne bei uns, entweder über unsere Homepage, Instagram / Facebook oder unter . Ausbildungsgebühren übernehmen wir.

Geschenke zum ersten Geburtstag! Read More »

1A kriegt am letzten Spieltag drei Punkte am grünen Tisch und geht somit in die Relegation | 1B verliert letztes Gastspiel am Ende verdient

Saison 23/24
Kreisliga B Gruppe 1, Spiel 24

25.05.24, 16:00 Uhr
SG Dorheim/Ockstadt II – SVS 1A 0:3
Durch den Nichtantritt der Gastgeber wird das Spiel 3:0 für Schwalheim gewertet.

Kreisliga C Gruppe 1, Spiel 24

22.05.24, 19:15 Uhr
VfR Butzbach II – SVS 1B 4:2 (3:1)

Im letzten Saisonspiel unserer 1B setzten sich die Hausherren des VfR Butzbach II am Ende mit einem 4:2-Heimerfolg durch. Die frühe Heimführung durch Abas Rahimi (11‘) wurde zunächst von Marcel Lechner (32‘), jedoch schafften es der VfR noch vor der Pause durch die Treffer von Ricardo Gleiss (35‘) sowie Niklas Junker (39‘) für klare Verhältnisse zu sorgen. Erst spät traf erneut Niklas Junker (71‘) zur vorzeitigen Entscheidung, an der auch der zweite Treffer des Tages von Marcel Lechner (80‘) nichts mehr ändern sollte.

Spielerinterview mit Jan Hofmann

Frage: Wie sind deine Erwartungen an das heutige Spiel?
Jan: Ich hoffe, dass wir im letzten Spiel noch einmal gemeinsam Spaß haben, denn das ist das Wichtigste. Dann haut sich jeder automatisch für den anderen rein und gibt alles. Das gute Ergebnis kommt dann von ganz allein. Das wäre noch einmal ein schöner Abschluss einer schlussendlich doch erfolgreichen Saison für die 1B
Frage: Wie hat sich der Verein und die Trainertätigkeit in den letzten 11/2 Jahre entwickelt?
Jan: Ich bin nicht mehr so nahe dran wie früher, weil ich nur noch sehr unregelmäßig kicke. Ich höre jedoch von den Spielern nur Positives. Beispielsweise über die sehr abwechslungsreiche Trainingsgestaltung und klare taktische Vorgaben. Als Sportvorstand habe ich natürlich auch einen Blick auf den sportlichen Erfolg der Mannschaften. Leider wurde durch den Abstieg in die B-Liga schlussendlich erst einmal nicht das erreicht was das Trainerteam vorlebt oder sich vorstellt. Wir als Vorstand sind jedoch davon überzeugt, dass es wichtig ist, dass die Jungs Spaß haben, der Zusammenhalt stimmt und das soziale Gefüge. Dann kommt auch der sportliche Erfolg wieder und das vielleicht schon sehr zeitnah.
Frage: Du bist Im Vorstand, was ist deine Hausarbeit und wo für stehst du ein?
Jan: Als Sportvorstand besteht meine Aufgabe darin, mir Gedanken über die strategische Ausrichtung des gesamten Fußballs im Verein zu machen. Jugend, Senioren und Fun-Mannschaft müssen Hand in Hand zusammenarbeiten um den Verein erfolgreich in die Zukunft zu führen. Hierbei versuche ich zu unterstützen und die notwendigen Rahmenbedingungen in Ausstattung, Finanzen etc. zur Verfügung zu stellen.
Frage: Wenn du 3 wünsche für die neue Saison hättest, welche wären das?
Jan: 4. Mir ist wichtig, dass wir es schaffen, dass die Jungs weiterhin gerne bei uns Fußball spielen. Ich glaube wir haben super Rahmenbedingungen was Staff, Ausstattung und Infrastruktur angeht. Auch das Teamgefüge ist sehr gut. Als kleiner Verein ist es herausragend, dass wir es weiter schaffen 2 eigenständige Mannschaften ins Rennen zu schicken, auch wenn das Jahr für Jahr schwerer wird. Vielleicht hat man im Kreis irgendwann ein Einsehen und führt die Reserveliga wieder ein, aber das steht in den Sternen.
Frage: Wie fällt dein Fazit für das heutige Spiel aus?
Jan: 5. Das heutige Spiel war von Anfang an von einer enormen Lethargie geprägt. Ich glaube es hat uns auch an Einstellung gefehlt. Gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner ist so etwas tödlich und wir haben uns von der ersten Minuten den Schneid abkaufen lassen. Schlussendlich war die Niederlage absolut verdient und ich muss sagen, dass ich enormen Respekt vor der herausragenden Leistung der im Butzbacher Team spielenden Lisa Waschkowitz habe, die uns allen mit Ihrer Einstellung und Ihrem Einsatzwillen gezeigt hat, was uns am heutigen Tag gefehlt hat. Nichtsdestotrotz war die Stimmung im Team immer gut und das ist das Wichtigste.

Relegation 23/24
Dadurch, dass der SV Ober-Mörlen II aufgrund des Abstiegs der KOL-Mannschaft nicht aufstiegsberechtigt ist und die SG Oppershofen auf die Teilnahme an der Relegation verzichtet, spielt unsere Germania in der Relegation zur Kreisliga A am Freitag, dem 31.05.24 gegen Blau-Gelb Friedberg. Der Sieger dieser Partie, welche auf dem Kunstrasenplatz des FC Olympia Fauerbach stattfinden wird, steigt in die Kreisliga A Friedberg auf.

1A kriegt am letzten Spieltag drei Punkte am grünen Tisch und geht somit in die Relegation | 1B verliert letztes Gastspiel am Ende verdient Read More »

Letztes Saisonspiel für 1B in Butzbach

Saison 23/24
Kreisliga C Gruppe 1, Spiel 24

22.05.24, 19:15 Uhr
VfR Butzbach – SVS 1B

Im letzten Spiel dieser Saison für unsere 1B sind wir bei der zweiten Mannschaft des VfR Butzbach zu Gast. Mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 35:104 sind die Gastgeber auf Tabellenplatz zwölf. Im Kalenderjahr 2024 sind die Hausherren bisher ohne Sieg. Im Hinspiel setzte sich unsere Germania mit 2:1 durch.

Letztes Saisonspiel für 1B in Butzbach Read More »

1A besiegt Butzbach deutlich | 1B siegt im letzten Heimspiel der Saison gegen den Tabellenzweiten

Saison 23/24
Kreisliga B Gruppe 1, Spiel 23

18.05.24, 16:00 Uhr
VfR Butzbach – SVS 1A 1:6 (0:4)

Im Auswärtsspiel beim VfR Butzbach setzte sich unsere Germania mit einem 6:1-Auswärtssieg durch. Tom Hachenberger (11‘) läutete das Toreschießen ein und köpfte sein Team nach Halbfeldfreistoß von Christian Scheel zur Führung. Danach baute Scheel (25’) selbst die Führung aus, nachdem er auf Zuspiel von Maxi Freundl den Butzbacher Keeper umkurvte und einschob. Danach nutzte Maxi Freundl (38‘) einen Stellungsfehler des VfR-Keepers und versenkte den Ball aus 30 Metern im Netz. Kurz vor der Pause stellte Mario Rosi (41‘) auf Zuspiel von Christian Scheel auf 4:0 für Schwalheim.
Kurz nach Wiederanpfiff landete ein Halbfeldfreistoß von Niklas Junker zum 1:4-Anschlusstreffer im Netz, bei dem SVS-Keeper Flo Winkler nicht gut aussah. Trotz einigen Schwächen in Halbzeit zwei was das Schwalheimer Defensivverhalten anbelangt, sorgten Christian Scheel (61‘) und der eingewechselte Daniel Groß (70‘) für die endgültige Entscheidung und den 6:1- Endstand aus Sicht der Germanen

Spielerinterview mit Florian Winkler:
Frage: Was sind deine Erwartungen an das Spiel gegen den VfR Butzbach?
Flo: Es zählen nur drei Punkte. Wir wollen ohne wenn und aber gewinnen.
Frage: Wie findest du sowohl als Spieler als auch als Co-Trainer die Zusammenarbeit mit Cheftrainer Gökhan Kocatürk?
Flo: Die Zusammenarbeit klappt gut, jedoch sehe ich mich in erster Linie als Spieler. Die Trainerarbeit kommt für mich dann an zweiter Stelle.
Frage: Was macht den SVS diese Saison als Team so stark?
Flo: Generell sind wir als Mannschaft im Vergleich zur Vorsaison enger zusammengerückt und arbeiten füreinander. Auf dem Rasen sind wir geduldiger und souveräner geworden, wobei Fitness und der mentale Aspekt große Pluspunkte von uns sind.
Frage: Seit diesem Jahr gibt es wieder ein Trainingslager und das Fußballquiz wurde neu eingeführt. Wie entstand diese Idee und wie kam sie an?
Flo: Coach Göks hatte die Idee dazu und die Mannschaft hat das ganze Konzept stets positiv empfunden und ich denke, dass es für diese Saison ein Moment war, der in Erinnerung geblieben ist.
Frage: Wie ist dein Fazit nach den 90 Minuten gegen Butzbach?
Flo: Wir haben einen verdienten Sieg eingefahren und das Ziel erreicht. Über meine eigene Leistung bin ich nicht glücklich, jedoch hat die Leistung meiner Vordermänner den Fehler bereinigt.

Kreisliga C Gruppe 1, Spiel 23

15.05.24, 19:30 Uhr
SVS 1B – SG Hoch-Weisel/Ostheim II 4:3 (3:1)

Unsere letzten Heimspiel der Saison setzte sich unsere 1B mit 4:3 beim Tabellenzweiten der SG Hoch-Weisel/Ostheim II durch. Nachdem Dennis Müller für die Gäste in der dritten Minute an den Pfosten köpfte, war unsere Germania wach und spielte nach vorne. Marcel Lechner (10’) erzielte per Distanzschuss die Schwalheimer Führung, welche durch Adem Bushra (21‘) egalisiert wurde. Erneut war es Marcel Lechner (23‘) der kurz darauf auf Zuspiel von Muzaffer Ocak die erneute Führung wiederherstellte. Noch vor der Pause nutzte Schwalheim eine weitere seiner vielen Chancen und baute die Führung durch Ihsan Ucan (36’) auf 3:1 aus.
Nach dem Seitenwechsel machte unsere Germania da weiter, wo sie aufgehört hat und erspielte sich eine Vielzahl an Torchancen. Nur Ihsan Ucan (67’) konnte eine dieser Gelegenheiten nutzen und schnürte auf Vorlage von Marcel Rost ebenfalls einen Doppelpack. Mit zunehmender Spieldauer ließ die Konzentration auf Schwalheimer Seite nach und SG-Torjäger Samin Sancar (69‘, 91‘) verkürzte den Abstand. Jedoch brachte der SVS das Ergebnis über die Zeit und fuhr verdiente drei Punkte ein.

Spielerinterview mit Dominik Kremer:
Frage:Wie sind deine Erwartungen an das heutige Spiel?
Dominik: Ich erhoffe mir eine gute Mannschaftsleistung und am Ende drei Punkte beim letzten Heimspiel der Saison. Wenn wir gemeinsam an einem Strang ziehen ist das möglich.
Frage: Wie hat sich der Verein in den letzten 1 1/2 Jahren entwickelt?
Dominik: Der Verein entwickelt sich stetig weiter. Wir haben einige engagierte Personen im Verein dazu bekommen, die versuchen uns weiter nach vorne zu bringen. Das stimmt mich für die Zukunft optimistisch.
Frage: Du bist im Trainerteam. Machst du in der neuen Saison weiter?
Dominik: Die Co-Trainer-Tätigkeit und die Zusammenarbeit im Trainerteam macht mir immer noch Spaß und ich freue mich auf die nächste Saison.
Frage: Wenn du 3 Wünsche für die neue Saison hättest, welche wären das?
Dominik: Alle Spieler sollen gesund und verletzungsfrei bleiben, eine ähnlich erfolgreiche Saison wie diese spielen und dass möglichst alle Spieler mit ihrem Spaß und Fleiß dabei bleiben.
Frage: Wie fällt dein Fazit für das heutige Spiel aus?
Dominik: Wir haben absolut verdiente drei Punkte geholt. Wir haben uns viele Chancen heraus gespielt und jeder ist für den anderen gelaufen. Es war eine klasse Mannschaftsleistung.

1A besiegt Butzbach deutlich | 1B siegt im letzten Heimspiel der Saison gegen den Tabellenzweiten Read More »

Gökhan Kocatürk bleibt Headcoach in Schwalheim

Wir freuen uns zu verkünden, dass unser Cheftrainer Gökhan Kocatürk seinen Vertrag verlängert hat und auch in der kommenden Saisin 24/25 an der Seitenlinie des SV Germania Schwalheim stehen wird.

Interview zur Vertragsverlängerung mit Gökhan:
Frage: Was hat dich dazu bewegt deine Tätigkeit beim SV Schwalheim weiterzuführen?
Göks: Als ich meine Tätigkeit hier begonnen habe war schnell zu merken, dass es mehr Arbeit wird als gedacht. Jedoch habe ich prompt einen Fortschritt gemerkt. Als Beispiel nenne ich die Erweiterung des Betreuerstabs. Zudem ist der Zusammenhalt zwischen Fans und Mannschaft sehr groß. Ich merke, dass meine Spieler noch lange nicht am Ende ihres Potenzials angekommen sind und genau diese Arbeit macht mir in Verbindung mit dem Vereinsleben viel Spaß.
Frage: Wie hat sich der SV Schwalheim aus deiner Sicht sowohl positiv als auch negativ entwickelt während deiner Amtszeit?
Göks: Meine Spieler sind taktisch und fußballerisch weitergekommen und sind bereit, noch mehr über das Fußballspielen zu lernen. Der Verein hat gemeinschaftliche Aktivitäten wie ein Trainingslager oder das Abendessen wieder eingeführt, was natürlich dem Teamgeist zu Gute kommt. Ich als Trainer habe freie Hand was Trainingsmaterialien angeht und kann somit ein vielfältiges Training anbieten. Natürlich ärgert man sich über schlechte Spiele und Trainingseinheiten, aber das gehört nunmal dazu. Die Allgemeinentwicklung kann ich als sehr positiv beurteilen.
Frage: Hast du in der Zeit beim SVS etwas Neues für dich selbst gelernt was dir besonders in Erinnerung geblieben ist?
Göks: Egal wie groß oder klein ein Kader am Spieltag ist, am Ende ist der Zusammenhalt der Mannschaft das Entscheidende. Beispiele sehen wir diese Saison in den Pokalspielen gegen Echzell und Melbach/Bingenheim. Allgemein haben wir die Punkteausbeute aus den Topspielen im Vergleich zur Hinrunde stark verbessert, was auch ein Indiz für mannschaftliche Geschlossenheit ist. Zudem kommt noch der Erfolg unserer 1B im Vergleich zur Vorsaison. Da waren es zu Saisonende 17 Punkte, während wir stand jetzt das Doppelte vorweisen.
Frage: Du fragst deine Spieler in den Spielerinterviews häufig nach ihren drei Wünschen. Wie lauten deine für die kommende Saison 24/25
Göks: Meine Wünsche sind ein qualitativ & quantitativ breiterer Kader, eine verletzungsfreie Spielzeit für meine Spieler und die Möglichkeit den Schwalheimer Rasen über die gesamte Saison häufiger benutzen zu können.
Frage:Wer ist dein Lieblingsspieler beim SV Schwalheim und was macht diesen Spieler aus?
Göks: Ich habe keinen Lieblingsspieler. Ich komme mit allen gut aus und das ist der Schlüssel zum Erfolg. 
Frage: Du hast bald zwei Spielzeiten in Schwalheim hinter dir. Was war dein schönster und welcher dein schlimmster Moment als Trainer unserer Germania?
Göks: Ich hatte hauptsächlich schöne Momente wie beispielsweise unser letztes Wintertrainingslager. Jedes Training und jedes Spiel sind immer schöne Momente für mich, auch wenn es nicht immer ideal läuft. Der Fansupport begeistert mich auch immer wieder aufs Neue. Die schlimmsten Szenen sind für mich immer, wenn sich meine Spieler bei ihrem Hobby verletzen, denn wir sind alle Hobbyfußballer und Gesundheit steht hier über dem Erfolg.
Frage: Du hast als Spieler sowie als Trainer schon bei einigen Vereinen in der Wetterau und auch darüberhinaus agiert. Gibt es etwas, was den SV Schwalheim einzigartig macht?
Göks: Ich finde den Zusammenhalt zwischen Team und Fans bewundernswert. So ein harmonisches Miteinander auch zwischen den jungen Spielern und den älteren Fans habe ich noch nicht erlebt.

Gökhan Kocatürk bleibt Headcoach in Schwalheim Read More »

1B empfängt Hoch-Weisel/Ostheim II zum letzten Heimspiel der Saison

Saison 23/24
Kreisliga C Gruppe 1, Spiel 23

15.05.24, 19:30 Uhr
SVS 1B – SG Hoch-Weisel/Ostheim II
Im letzten Heimspiel der Saison 23/24 empfängt unsere 1B die SG Hoch-Weisel/Ostheim II. Mit 49 Punkten und einem Torverhältnis von 101:38 Toren steht die SG auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Bilanz der letzten drei Spiele zeigt zwei Siege gegen den VfB Friedberg II (9:1) und die FSG Münzenberg (3:1) sowie eine Niederlage im Topspiel gegen den SVP Fauerbach (1:2). Im Hinspiel siegte die SG durch zwei späte Treffer mit 2:1 auf heimischem Rasen.

1B empfängt Hoch-Weisel/Ostheim II zum letzten Heimspiel der Saison Read More »

Sechs Punkte gegen Oppershofen bleiben in Schwalheim

Saison 23/24
Kreisliga B Gruppe 1, Spiel 22

12.05.24, 15:00 Uhr
SVS 1A – SG Oppershofen 3:0 (3:0)

Im B-Liga-Topspiel gegen die SG Oppershofen behielt unsere Germania alle drei Zähler zuhause. Schwalheim nutzte zum Beginn der Partie einen technischen Fehler von Dennis Bellersheim, der als letzter Mann den Ball an Moritz Umlauf (3‘) verlor, welcher flach zur 1:0-Führung einnetzte. Nur wenige Momente später verpasste es Christian Scheel mit einem Heber nur knapp auf 2:0 zu erhöhen. Das Spiel dauerte bis zu Hälfte des ersten Durchgangs, ehe Christian Scheel im Gästestrafraum zu Fall gebracht wurde und der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte. Maxi Freundl (25‘) verwandelte sicher. Später setzte sich Mario Rosi gegen zwei Oppershofener auf der rechten Außenbahn durch und brachte den Ball in die Mitte. Seine Hereingabe schien immer länger zu werden und prallte letztlich vom Querbalken zurück ins Feld. Nach erneuter Balleroberung im Spielaufbau der SGO setzte Fynn Hebenstreit den eingewechselten Felix Wichmann (39‘) ein, der den Torwart im Alleingang umkurvte und ins leere Tor einschob. Auf Seiten der Gäste war einzig ein abgefälschter Schuss zu verbuchen, welcher das Tor verfehlte.
In Durchgang zwei war Oppershofen darauf bedacht kein weiteres Schwalheimer Tor zuzulassen. Chancen von Felix Wichmann und Moritz Umlauf führten zu keinem weiteren Treffer und Schwalheim konnte mit einer überzeugenden Leistung die 0:5-Klatsche aus dem Hinspiel wiedergutmachen.

Spielerinterview mit Max Winkler:

Frage: Wie sind deine Erwartungen an das heutige Spiel?
Max: Ich erwarte eine gute und vorallem konzentrierte Teamleistung. Wenn wir Siegeswillen und Ehrgeiz an den Tag legen, können wir drei Zähler holen.
Frage: Wie hat sich der Verein in den letzten 1,5 Jahren entwickelt?
Max: Wir sind vorallem als 1A & 1B wieder zusammengewachsen. Wenn es das Personal hergibt, helfen sich die Spieler in beiden Mannschaften gegenseitig und ziehen an einem Strang.
Frage: Du bist im Scouting Team des SVS. Gibt es Neuigkeiten für die kommende Saison, die du mitteilen kannst?
Max: Wir sind sehr bemüht den Kader sowohl qualitativ als auch quantitativ zu verbessern. Hauptaugenmerk legen wir bei unserer Suche auf den Charakter der Spieler.
Frage: Was gefällt dir gut beim SVS und was weniger gut?
Max: Ich spiele hier mit meinen Freunden zusammen und habe sehr viel Spaß. Die Platzverhältnisse sind ebenfalls top momentan, auch aufgrund der neuen Mähroboter.
Frage: Wie ist dein Fazit zum Oppershofen-Spiel?
Max: Es ist genau das eingetreten, was ich vor dem Spiel erwartet habe und wir haben folgerichtig drei Punkte gewonnen.

Im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft der SG Oppershofen setzte sich unsere 1B mit einem 1:0-Erfolg durch. Die Gäste hatten zu Beginn jedoch die besseren Chancen, konnten diese jedoch nicht im Kasten von Felix Schröer unterbringen. Auf der anderen Seite erzielte Marcel Lechner (23‘) die Führung für sein Team, nachdem Daniel Leman auf traumhaften Zuspiel von Philipp Walther erst im Alleingang am SGO-Keeper scheiterte, dann aber das Zuspiel auf Marcel tätigte. Nur wenige Zeit später rankte sich Marcel Rost auf der rechten Außenbahn durch und brachte den Ball scharf ins Zentrum wo Daniel Leman den Ball nicht in leeren Tor unterbringen konnte.
In Durchgang zwei blieb Schwalheim am Drücker, jedoch fehlte das Quäntchen Glück für den zweiten Treffer. Ihsan Ucan und Murat Kaya bekamen dabei die besten Einschussgelegenheiten. Auch Felix Schröer im Kasten der Germania zeichnete sich mit guten Paraden aus und hielt somit den 1:0-Heimerfolg für Schwalheim fest.

Spielerinterview mit Markus Rost:
Frage: Wie sind deine Erwartungen ans heutige Spiel?
Markus: Ich möchte natürlich 3 Punkte holen. Das wird aber nur mit guter Defensivarbeit und konsequenten Offensivaktionen möglich sein.
Frage: Was macht die Mannschaft des SV Schwalheim in dieser Saison aus?
Markus: Geschlossenheit, Gemeinschaft und positive Stimmung
Frage: Wie beurteilst du die Arbeit des Trainerteams?
Markus: Ich finde sie machen eine gute Arbeit. Das Training macht immer sehr viel Spaß und man merkt, dass jeder mit der Zeit besser wird.
Frage: Im letzten Spiel hat Coach Michael Lechner getroffen. Wie war die Reaktion der Mannschaft?Markus: Wir waren natürlich alle erstmal überrascht und haben und dann sehr mit ihm gefreut. An der Effektivität könnten sich manche Spieler eine Scheibe abschneiden.
Frage: Wie ist dein Fazit zum 1:0-Erfolg gegen Oppershofen II?
Markus: Gegen den Ball haben wir gut gearbeitet, aber vorne hätten wir mehr Tore machen müssen. Insgesamt haben wir trotzdem verdient gewonnen.

Sechs Punkte gegen Oppershofen bleiben in Schwalheim Read More »

B-Liga-Topspiel in Schwalheim

Saison 23/24
Kreisliga B Gruppe 1, Spiel 2

12.05.24, 15:00 Uhr
SVS 1A – SG Oppershofen

Nach der bitteren 0:5-Niederlage unserer Germania in der Hinrunde hat das Team von Trainer Gökhan Kocatürk noch eine Rechnung mit der SG Oppershofen offen und möchte diese auf heimischem Rasen begleichen. Die Gäste sind mit 43 Zählern aktuell punktgleich mit unserer Germania, haben aber bislang ein Spiel weniger absolviert als Schwalheim. Mit einem Torverhältnis von 63:29 trifft unser SVS auf die zweitbeste Defensive der Liga. Für die SGO ist es das vierte Topspiel in Serie. Zuvor spielte man Unentschieden gegen Ober-Mörlen II (2:2), siegte gegen die Zweite des SV Nieder-Weisel (1:0) und ging gegen den voraussichtlichen B-Liga Meister der SG Melbach/Bingenheim (0:3) als Verlierer vom Feld.

Kreisliga C Gruppe 1, Spiel 22

12.05.24, 13:00 Uhr
SVS 1B – SG Oppershofen II

Nach zwei Niederlagen in Folge möchte unsere 1B wieder punkten und trifft im vorletzten Heimspiel der Saison auf die SG Oppershofen II. Mit 22 Zählern und einem Torverhältnis von 39:78 Toren steht die Zweite der SGO auf dem zehnten Rang der Tabelle. In den vergangenen drei Partien gab es nichts Zählbares für Oppershofen, denn man verlor gegen den SVP Fauerbach (9:0), den VfB Friedberg II (11:1) und die SG Melbach/Bingenheim II (0:4).

B-Liga-Topspiel in Schwalheim Read More »